Person

Monika Schnappinger - Business Coach & Hands-on Consultant

Prolog - Wie alles begann

Jahrgang 1963, als Vertreterin der späten Babyboomer Generation geboren, wie so viele andere auch ...  Damit war die Herausforderung fürs Leben klar: eine starke Persönlichkeit entwickeln und gutes Marketing in eigener Sache machen (so würde ich das wohl heute formulieren). Also: Positionierung - anders sein // Inszenierung - seriös auffallen // Profilierung - bekannt werden. Die Frage ist: Wie geht man das an - als eher leiser Mensch? Nun, lassen Sie es mich mit einer Story probieren ...

Für Freiraum sorgen - früh übt sich

Sommer 1968 in einer kleinen Stadt im tiefen Süden Deutschlands. Himmel tiefblau, ein See der in Nähe, Wasser angenehmn temperiert - ein perfekter Tag! Badetasche gepackt, großen Anlauf genommen, vom 1-Meter-Brett gesprungen und den Freischwimmer gemacht.

Wissen - einziger Rohstoff, der sich bei Gebrauch vermehrt

Bereits als kleines Mädchen und später öfter über die Grenze(n) gegangen.  Neben Hochdeutsch in der Schule zwei Dialekte und dabei ganz verschiedene Worte für gleiche Dinge gelernt: Ob Ribisel oder Johannisbeeren - das entscheidet mein Gehirn noch heute ganz spontan - je nach Standort aber ganz ohne Google.

Den Eltern Löcher in den Bauch gefragt, viel zu viele Warum-Fragen gestellt und alle (un-) möglichen Bücher verschlungen. Im Orchester gespielt, mit verschiedenen Richtungen und Rhytmen vertraut gemacht, bei Life- Auftritten vor Publikum das Beste gegeben.

Fernweh - statt Heimatabend

Alternativen zum traditionellen Rollenverständnis vor Ort gesucht, Betriebs- statt Hauswirtschaft gelernt. Vorher Abitur gemacht, Taschengeld aufgebessert, viel auf Reisen gegangen - Fernweh gespürt. Fürs Studium nicht nach nebenan, sondern in eine fremde Stadt gezogen, alle Siebensachen in einen Koffer gepackt und auf eigenen Beinen stehen gelernt.

Nach dem Diplom für einen ersten festen Job in die Großstadt aufgebrochen - als Fach- und dann als Führungskraft bewährt. Als Frau dort nicht wirklich voran gekommen. Also ein neues Ziel ausgewählt und den Berufsweg  erfolgreich fortgesetzt. Dazu den Standort gewechselt und mehr Verantwortung übernommen - erst zum Senior Manager, später bis in die Geschäftsleitung vorgerückt. Auf dem Weg dorthin neben der Leitung des eigenen Teams auch als Mentor für die jungen Führungskräfte engagiert. Außerdem inhouse Kollegen aus anderen Bereichen beraten, sie u.a. beim Umsetzen von Strategien in die Praxis begleitet.

Platzwechsel - im Wirtschaftszeitalter

Im Lauf der Zeit quasi eine Walz durch verschiedene Unternehmensbereiche gemacht - zuerst aktiv im Marketing und Vertrieb, dann international für Research und final für das Business Development verantwortlich. Im Schnitt alle zwei Jahre beruflich etwas Neues für mich entdeckt. In Teams gearbeitet, Projekte geleitet  - oft auch international - und dabei übergangslos mal in Deutsch oder auch in Englisch kommuniziert. In Workshops über Bereichs- und Ländergrenzen hinweg Kollegen zu neuen Lösungen bewegt. Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund begegnet, Vielfalt kennen und schätzen sowie mit Komplexität umzugehen gelernt.

Monika Schnappinger, Gründerin & Inhaberin von evolvo consulting

Aufbruch-Stimmung - zum Millennium

Sich nach dem Jahrtausendwechsel öfter die Frage gestellt: Wie willst du arbeiten, wenn du älter bist?

Gründerzeit - mitten im Leben

In 2007 dann nochmal neu gedacht, hab' mir gesagt: Ja, ich kann und will - etwas Neues anpacken und mich als Best Ager selbständig machen. Nun als Coach, Berater und Partner für Professionals und UnternehmerInnen  im Aufbruch aktiv sein.

Consulting - maßgeschneidert statt uniform

Seit 2008 begleite ich kleine und mittlere, vor allem junge Unternehmen. Menschen, die mit mir zusammen ausloten, wie sie ihr eigenes Geschäft am besten an den Start bringen, ihre Existenz festigen oder ihr Geschäft weiter entwickeln können. Ein Patentrezept dafür gibt es nicht - wohl aber Möglichkeiten, einen eigenen Weg zu erarbeiten und seine Kräfte auf echte Hot Spots zu konzentrieren.

Business Coaching - für Professionals

Außerdem unterstütze ich Fach- und Führungskräfte, die sich beruflich neu orientieren. Im Wettbewerb um die attraktiveren Jobs reicht der regelmäßige Besuch auf bekannten Jobbörsen nicht aus. Wer erfolgreich sein will, muss andere Wege gehen, braucht eine bessere Ausrüstung oder einfach neue Impulse und einen Sparringspartner (zum kreativen Querdenken).

Zwischenstopps - zum Ideen tanken

Frische Anregungen hole ich mir bei kleinen Auszeiten dann und wann, zum Beispiel ...

als Serendipity Fan unterwegs auf Reisen

beim Bücher lesen oder Podcasts hören - mit den Gedanken in ganz anderen Sphären

als Genießerin von echt gut gemachter Musik  und im Publikum bei Poetry Slams


Epilog - On the road again als Silver Surfer ?

Wohin die berufliche Reise als nächstes geht? Das wird sich zeigen im Fluß der Veränderungen. Für wichtig halte ich es, nicht jeden Trend mitzumachen, aber am Puls der Zeit zu bleiben. Neugierig im Sinne von wissbegierig und offen für Neues zu sein. Klar ist: Von Zeit zu Zeit geht man vielleicht mal einen Schritt zu weit - in einem unbekannten Land ... dann heisst es aufstehen, den Staub abzuschütteln, seine Sachen in die Tasche zu packen und wieder aufzubrechen. Nicht der Anfang wird belohnt, sondern das Durchhalte-Vermögen. Und so freue ich mich auf spannende Zeiten - auch im fortgeschrittenen Alter ;-)

Profile im Netz


Berufliche Weiterbildung auf Hochschulniveau

Trainer Team


Business Coach



KFW Beraterbörse

Berater Profil



Xing Business Netzwerk

Business Profil



Linked-in Business Netzwerk

Business Profil